Capoeira-Schule von Imbassaí: eine einzigartige Möglichkeit, die Welt des Capoeira und seine ursprünglichen bahianischen Wurzeln kennen zu lernen.
Capoeira ist weder Tanz noch Akrobatik. Es ist eine Kombination von beidem. Capoeira ist  unter den afrikanischen Sklaven, die nach Bahia gebracht wurden, entstanden. Die miserablen Umstände, in denen sie leben und arbeiten mussten, führte zu enormen Frustrationen und angestauter Aggression. Dies endete oft in Streitigkeiten, die zwischen den Sklaven ausbrachen. Capoeira änderte dies grundlegend. Es bat eine Möglichkeit, die Wut durch Kampf abzubauen, ohne sich dabei gegenseitig zu berühren und zu verletzen. Außerdem förderte es die Gemeinschaft und Disziplin unter den Sklaven selbst.
Bis zu den 1940ern wurde es nur versteckt trainiert, da es zuvor verboten war. Noch viele weitere Jahre wurde es als minderwertiger Brauch der dunkelhäutigen Menschen betrachtet. Heutzutage wird es weitestgehend als ein anspruchsvoller Sport anerkannt und hat sich in der ganzen Welt verbreitet. Menschen aus allen Ländern kommen nach Bahia um bei den erfahrenen Meistern des Capoeira zu lernen. Capoeira erfordert einige Beweglichkeit und Fitness. Es ist außerdem sehr mit dem Samba verwandt. Häufig endet eine Capoeira-Runde, die immer in einem Kreis stattfindet, in einer Samba-Runde.
Mamão ist der Gründer der Capoeira-Schule in Imbassaí. Seine Schule gehört zu der international anerkannten Capoeira-Schule 'Porto da Barra' von (Meister) Mestre Cabeludo. Mamão hat den Status eines 'Formado' erlangt, welcher in Bahia erst nach einer anerkannten Erfahrung von viele Jahren erreicht werden kann. Nur mit dieser offiziellen Anerkennung ist er befugt, seine eigene Schule, so wie dazu gehörige Schulen in der Umgebung zu leiten. Einmal im Jahr treffen sich seine besten Schüler aus all diesen Schulen in Imbassaí.
Mamão
Es ist für kleine Gruppen oder Einzelpersonen möglich, einen ein- bis zweiwöchigen Intensivkurs teilzunehmen. Das Alter spielt keine Rolle, auch wenn Kinder und Erwachsene getrennt trainieren, nehmen sie alle an den Capoeira-Kreisen teil und 'kämpfen' gegeneinander. Die jüngeren Schüler haben Respekt gegenüber den Älteren und ebenso sind die Älteren für die Jugendlichen verantwortlich. Es war diese Philosophie und Disziplin, die es dem Capoeira ermöglicht hat, durch die Generationen hindurch weitergegeben zu werden. Es ist gänzlich möglich, Capoeira mit einem entspannten Strandurlaub zu verbinden.